22. Mai 2016

Alcúdia, Serra de Tramuntana, Sóller und Port de Sóller

Auch heute bin ich wieder ziemlich früh aufgewacht und habe dies genutzt, um eine Runde am Strand zu laufen. Nach dem Frühstück hatten wir für den heutigen Tag einen Ausflug geplant. Die Idee war, erstmal nach Alcúdia zu fahren. Leider hatten wir völlig ausser Acht gelassen, dass dort Sonntags Markttag ist. Daher war die Altstadt völlig überfüllt und wir sind schnell weitergefahren.

Von Alcúdia aus führte uns der Weg über die Autobahn bis Inca und dann über Selvia ins Tramuntana Gebirge. Diese Strecke war uns ja zum Teil schon von unserem letzten Urlaub, bei unserem Ausflug ins Kloster Lluc bekannt. Diesmal jedoch war unser Ziel das Städtchen Sóller, von dem wir schon viel gehört haben.

Auf dem Weg durch das Gebirge über die kurvenreichen Straßen haben wir atemberaubende Panoramablicke zu sehen bekommen. In der Nähe der Cova des Mirador de s’Entreforc gibt es an der MA-10 einen kleinen Aussichtspunkt, an dem wir einen kurzen Stopp eingelegt und reichlich fotografiert haben.


Die weitere Strecke führte uns dann am Stausee Gorg Blau vorbei, an dem wir einen weiteren Halt einlegten. Auf dem Weg durch das Gebirge haben wir mehrfach Ziegen gesehen, die in den steilen Berghängen direkt an der Straße standen. Das hätte ich zu gerne fotografiert, aber keinerlei Möglichkeiten zum halten gehabt.

Am frühen Nachmittag kamen wir dann in Sóller an und haben uns erstmal ein kleines Lokal gesucht, wo wir unseren Hunger stillen konnten. Dazu hatten wir uns das Sa Botigueta ausgesucht, wo ich mir ein Bocadillo con Serrano y Queso und meine Frau ein paar Tapas bestellten. Anschließend sind wir ein wenig durch die kleinen Gassen von Sóller geschlendert und haben diese Atmosphäre auf uns wirken lassen.


Anschließen ging es weiter nach Port de Sóller, wo wir noch ein wenig an der Strandpromenade entlang liefen. Port de Sóller ist echt schön und ich mag es, wie sich die Häuser dort an den Hängen über der kleinen Hafenbucht präsentieren.

Für die Rückfahrt haben wir diesmal den schnelleren Weg durch den Mautpflichtigen Tunnel und die Autobahn gewählt. Als wir dann am frühen Abend im Hotel ankamen, waren wir echt platt und haben uns erstmal zum Abendessen frisch gemacht. Nach dem Essen bin ich dann noch zum Sonnenuntergang an den Strand gegangen, um dort ein paar Fotos zu machen.


Hier habe ich eine Google Maps Karte mit der Strecke erstellt: