Fitnesstracking mit Galaxy S5 und Gear 2 Neo

Die Testphase mit dem S5 und die Anmeldung für den BASF Firmencup im Juli, mein Arbeitgeber ist einer der Sponsoren, habe ich zum Anlass genommen, die schon viel zu lang andauernde Pause zu beenden und endlich wieder mit dem Laufen anzufangen. :-)

Schon seit längerer Zeit nutze ich für das Tracking verschiedene Apps. Letzendlich haben sich zwei dabei herauskristallisiert, die blieben. Endomondo Sportstracker und runtastic. Da aber Runtastic vor einiger Zeit von Springer gekauft wurde, hatte sich die Sache damit erledigt und so bleibt Endomondo, welches ich in der Pro Version gekauft habe.

Beim einrichten des S5 wurde diese App natürlich auch gleich installiert und beim ersten Anmelden auf dem S5 folgte die erste Überraschung, denn durch eine Promoaktion bekam ich 1 Jahr Premium geschenkt. Cool!

Seit zwei Wochen gehe ich nun wieder regelmäßig laufen und habe mir in Endomondo einen kleinen Trainingsplan “Von der Couch zu 5 km” erstellen lassen. Zusätzlich zum tracken der einzelnen Läufe mit der App, habe ich auch immer die Gear 2 Neo mitlaufen lassen und die Ergebnisse weichen natürlich erwartungsgemäß von den per GPS erfassten Strecken ab. Ich habe dazu mal ein paar Screenshots aus Endomondo und S Health (dort landen die Daten, nach der Übertragung von der Uhr zum Handy) zum Vergleich:

Endomondo:

Training 17.5.2014 Training 12.5.2014

Gear 2 Neo -> S Health:

Training 12.5.2014 Training 17.5.2014

Da aber die Uhr über keinen GPS Empfänger verfügt, habe ich da bei der Strecke schon gewisse Unterschiede erwartet. Aber dennoch finde ich es zur Unterstützung gar nicht mal so schlecht und die Gear 2 Neo wäre zumindest eine Alternative, falls das Handy mal nicht zur Hand sein sollte.

Posted from Karlsruhe, Baden-Wurttemberg, Germany.

Galaxy S5 – Fragen über Facebook

Nachdem ich meinen ersten Beitrag über das Galaxy S5 in meiner Facebook Timeline geteilt hab, kamen aus dem Kreis meiner Freunde/Bekannten dort einige Fragen, auf die ich hier eingehen möchte.

Frage von SvenNicht schlecht dein bericht klingt interessant. Mich würde interessieren was dein nexus für ein betriebssystem hatte und ob die umstellung aufwendig bzw kompliziert ist. Ist das s5 viel größer als das voeherige oder größer als iphone? Was genau hast du an. Funktionen an der uhr ausser handy empfang und uhrzeit?

Mein Google Nexus 4 hat aktuell das pure Android 4.4.2. Also die selbe Android Version, die auch auf dem S5 installiert ist. Das Galaxy hat allerdings zusätzlich noch die Samsung TouchWiz Oberfläche installiert. Dadurch sieht das ganze Betriebssystem anders aus, hat aber im Kern, die selben Funktionen.Wer also den Umgang mit Android Geräten gewohnt ist, der wird sich schnell zurecht finden. I

ch für meinen Teil mag ja eher das pure Android und hatte bereits auf meinem alten Galaxy S2 einen anderen Launcher (Nova Launcher) installiert, der mehr nach dem puren Android aussieht. Doch beim S5 gefällt mir die TouchWiz Oberfläche im neuen, flacheren Design rech gut.

Für den Größenvergleich habe ich mal ein Foto vom Nexus4, dem Galaxy S5 und dem Nexus 7 erstellt. Zum Grüßemvergleich mit dem iPhone kann ich leider nichts sagen, da ich kein iPhone habe/will.

v.l.n.r. Nexus 4 - Galaxy S5 - Nexus 7
v.l.n.r. Nexus 4 – Galaxy S5 – Nexus 7

Um auf die Frage zur Uhr einzugehen. Die Gear 2 Neo bietet neben der Kopplung mit dem Handy noch einige weitere Funktionen:

  • Personal Trainer (Schrittzähler, S Health und Pulssensor)
  • Musikplayer mit Unterstützung von Bluetooth Kopfhörern
  • Staub und Wasser geschützt nach IP67
  • WatchON Remote (Fernbedienung für TV)

Ich habe bisher noch nicht alle Funktionen genutzt, aber den Schrittzähler lasse ich täglich einfach im Hintergrund laufen. Die Kopplung mit dem Handy funktioniert einfach und problemlos. Hier kann man dann die aufgezeichneten Schritte einfach und schnell an das Mobilgerät übertragen und mit der S Health App synchronisieren. Ich habe aber noch keine Erfahrungen, wie genau die aufgezeichneten Daten im Vergleich mit z. B. Endomondo Sports Tracker, der GPS gestützt aufzeichnet, sind

Den Musikplayer habe ich bisher noch nicht genutzt, da ich immer direkt über das Handy mit Google Play Music höre. Außerdem bestitze ich auch keinen Bluetooth Hörer.

Testweise habe ich mal versucht, ob die WatchON App mit meinem Sony Bravia TV funktioniert und ich muss sagen, das hat auf Anhieb geklappt. Ist eine witzige Sache, aber wirklich nützlich finde ich das nicht. Da bleibe ich lieber bei meiner Logitech Harmony Fernbedienung. :-)

Frage von SebastianKann man bei der Uhr auch einen Countdown von 45 Minuten laufen lassen? Wenn ja – muss das Handy dann in der Nähe sein?

Bei der Uhr ist eine Timer-App vorinstalliert, mit der man einen Countdown bis maximal 99 Minuten und 59 Sekunden einstellen kann. Nach Ablauf der Zeit wird man an der Uhr, durch Ton oder Vibrations benachrichtigt. Diese Funktion ist unabhängig vom Handy nutzbar.

Soweit mal die Fragen, die mich bisher über Facebook erreicht haben.

Posted from Karlsruhe, Baden-Wurttemberg, Germany.

Samsung Galaxy S5 – Der erste Eindruck

Schon seit einiger Zeit bin ich bei trnd.com angemeldet und habe in dieser Zeit schon die verschiedensten Produkte testen dürfen. Aktuell habe ich den Zuschlag bekommen, im aktuellen Samsung Projekt als Onlinereporter das neue Samsung Galaxy S5 in Kombination mit der Samsung Gear 2 NEO zu testen. Ursprünglich sollte im Paket ja die Gear Fit enthalten sein, aber Samsung hat umdisponiert und stattdessen die hochwertigere Gear 2 NEO zur Verfügung gestellt.

Für die nächsten Wochen habe ich daher mein Google Nexus 4 “eingemottet” und die beiden Testgeräte werden mich im Alltag begleiten. Hier werde ich dann versuchen, soweit wie möglich über meine Erfahrungen zu schreiben.

Samsung Galax S5 / Gear 2 Neo

Vorgestern ist mein Paket bei mir angekommen und ich habe das Smartphone sowie die Uhr sofort ausgepackt und in die Hand nehmen müssen. Da aber das Smartphone erstmal an meine gewohnte “Umgebung” (Apps, Einstellungen usw.) eingerichtet werden musste, hat es eine Weile gedauert, bis ich mich intensiver damit beschätigen konnte.

Der haptische Eindruck ist wirklich gut. Auch wenn ich kein Freund der Polycarbonat Gehäuse von Samsung Smartphone bin, wirkt das S5 eine ganze Ecke hochwertige, als mein altes Galaxy S2. Die Lederoptik der Gehäuse Rückseite gefällt mir ausgesprochen gut und fühlt sich angenehm an. Die Uhr sitzt gut am Handgelenk. Das Kunstoffarmband ist für mich etwas ungewohnt, da ich ja sonst eine Uhr mit Metallarmband trage.

Gestern stand dann der erste Alltagstest an, beide Geräte begleiteten mich ins Büro. Als erstes stand natürlich die Kopplung mit der Freisprecheinrichtung im A3 an. Das Audi MMI System ist aber sehr benutzerfreundlich, so dass die Verbindung zwischen Smartphone und MMI schnell und unkompliziert über die Bühne ging.

Der Arbeitsplatz bei unserem Kunden, an dem ich zur Zeit eingesetzt bin, bietet mir im O2 Netz einen recht bescheidenen Empfang. Dies sorgt dafür, dass mein Nexus 4 meist schon am frühen Nachmittag sehr hungrig nach Strom ist und ans Ladekabel angeschlossen werden muss. Das S5 hat hier deutlich mehr Ausdauer bewiesen und zum Feierabend bei meiner üblichen Smartphone Nutzung noch ca. 30% Akku hatte.

Wir hatten im Laufe des Tages, eine ca. 1,5 Stunden dauernde Besprechung und ich habe dafür das Smartphone per Bluetooth mit der Gear 2 gekoppelt. Das S5 habe ich dann auf lautlos gestellt und in die Tasche gesteckt. Es war ungewohnt über eingehende Emails am Handgelenkt benachrichtigt zu werden, aber das hat mir definitv gefallen. So reichte eine Drehung des Arms und ich konnte sehen, wer mir geschrieben hat. Das ist definitiv angenehmer und vor allem weniger störend, als wenn das Handy auf dem Tisch vibriert und es dann zum Nachsehen aufgehoben wird.

Am Abend habe ich dann noch kurz die Samsung SMART CAMERA App installiert, um die Konnektivität zwischen S5 und meiner Samsung NX 300 zu prüfen. Funktioniert erwartungsgemäß einwandfrei. Dies ist für mich auf jeden Fall auch ein sehr interessanter Punkt, da ich erst vor kurzem von der Konica Minolta Dynax 5D auf die spiegellose Systemkamera von Samsung umgestiegen bin. Gerade die Möglichkeit Bilder direkt auf das Smartphone oder ein Tablet zu senden, bzw. die Kamera per App fernzusteuern, haben mich dazu bewogen, die NX 300 zu kaufen.

Aber nach den ersten positiven Eindrücken nun mein bisher einziger Negativpunkt. Eigentlich kein berechtigte Kritik, aber dennoch etwas was mich persönlich stört, ist die Abdeckung des USB Anschlusses. Dieser ist vorhanden, weil das S5 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Also eigentlich ein sinnvolles Feature, was aber für mich ungewohnt ist, wenn ich das Smartphone an das Ladekabel anschließen will.

Posted from Karlsruhe, Baden-Wurttemberg, Germany.

Im Stuttgarter Office

 

Heute war ich mal wieder im Office in Stuttgart. Wie jedes Quartal hatte wir unsere Betriebsversammlung und anschließend wurde, traditionell für den Standort Stuttgart, der Grill angeworfen. Das Wetter hat extrem gut mitgespielt und uns einen herrlichen Sonnentag beschert. Mit 10° C war es zwar nicht sehr warm, aber es hat gelangt um sich auf dem Balkon aufzuhalten.

image

Posted from Stuttgart, Baden-Wurttemberg, Germany.

Unterwegs mit der Bahn

Mein heutiger Projekt Tag bei unseren Kunden in Mannheim endete mit einem eher kuriosen Erlebnis im ICE 373. Kurz vor der Abfahrt kam eine Durchsage über die Lautsprecher, das der Zug zu voll sei und wir erst dann abfahren, wenn sich einige der Reisenden entschließen wurden, wieder auszusteigen und mit dem nächsten Zug zu fahren. 20 Minuten und zwei gleich lautender Durchfahren später fuhr der ICE dann los. Das habe ich so bisher auch noch nicht erlebt.